Leibniz-Forschungsverbund
Nanosicherheit

© Matej Kastelic | shutterstock.com
Start » Aktuelles & Aktivitäten » Veranstaltungen

Veranstaltungen

Clustertreffen 2017 nanoCare & ERA NET SIINN

Vom 4.-5. Mai 2017 findet das Clustertreffen 2017 für Projekte aus der aktuellen BMBF-Fördermaßnahme nanoCare und der Maßnahme ERA NET SIINN im Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) des KIT statt. Für das Verbundprojekt nanoCOLT wird Prof. Müller aus Marburg, Koordinator von nanoCOLT, die neuesten Daten vorstellen.

Workshop 2.0 des Leibniz-Forschungsverbunds für Nanosicherheit

Vom 28. bis 29. März 2017 findet am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien in Saarbrücken der zweite Workshop des Leibniz-Forschungsverbunds Nanosicherheit statt. Dieses Mal wird es neben Forschungsverbund-Interna vor allem darum gehen, Kooperationsmöglichkeiten mit Leibniz-externen Instituten aufzudecken.

Workshop Berlin

Am 17. Juli 2014 trafen sich alle Partner des Forschungsverbunds Nanosicherheit in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin, um Strategien zu erörtern, wie die Forschungsleistung des Verbundes weiter vorangebracht werden kann.

Zur Pressemitteilung.

Nanosafety 2013

In Kooperation mit dem Leibniz-Forschungsverbund Nanosicherheit veranstaltete das INM vom 20. – 22. November 2013 in Saarbrücken die Nanosafety 2013. In Vorträgen und Workshops diskutierten Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen folgende Themen:

  • Nanoobjects: Characterisation Techniques and Standardisation
  • Human health: in vitro, ex vivo and in vivo Testing
  • Environmental Impact of Nanomaterials
  • Detection and Quantification of Nanoobjects in Living Systems
  • Modelling and Prediction of Nanomaterial Effects
  • Safety, Current Legislation and Social/Ethical Aspects

Nanosafety 2013 Conference Book

Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite der Nanosafety 2013.

CarbonBlack Abschluss-Symposium

Was passiert in der Lunge, wenn wir Nanoteilchen einatmen? Stellen industriell hergestellte Kohlenstoff-Nanopartikel eine Gefährdung für unsere Gesundheit dar? Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des BMBF-geförderten Projektes „CarbonBlack“, die am 24. und 25. Oktober 2013 im Forschungszentrum Borstel stattgefunden hat, stellten die Teilnehmer des Forschungsverbundes die Ergebnisse ihrer dreijährigen Arbeit vor.

Zur Pressemitteilung.

10th International Particle Toxicology Conference

Die 10. internationale Partikel-Toxikologie-Konferenz fand vom 4. bis 7. Juni 2013 in der nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften in Düsseldorf statt. Die Veranstaltung war vom IUF in Zusammenarbeit mit der Heriot Watt University (HWU), Edinburgh, organisiert worden. Die Präsidentschaft hatten Dr. Roel Schins, IUF, und Dr. Vicki Stone, HWU, übernommen. Innerhalb der Tagung fand ein EU-regionales Symposium zum Thema „Toxikologie von Quarzpartikeln“ statt, das vom IUF gemeinsam mit dem Department of Respiratory Medicine des medizinischen Zentrums der Universität Maastricht, Niederlande, organisiert wurde. Während der Tagung wurden die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Toxikologie der feinen und ultrafeinen Partikel diskutiert und sowohl Mechanismen der Partikeltoxizität als auch regulatorische Aspekte behandelt. Die insgesamt 130 Teilnehmer aus Forschung, Industrie und Behörden kamen aus 19 Ländern (Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Russland, Südafrika, Türkei und USA).