Interview mit Toxikologe Roel Schins zu Auswirkungen von Nanopartikeln auf Gehirn

Roel Schins ist Toxikologe am Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung in Düsseldorf. Im Projekt InnoSysTox untersucht er, ob Silbernanopartikel schädliche Auswirkungen auf das Gehirn haben können. Nanoskaliges Silber wird beispielsweise eingesetzt um bakterielen Bewuchs auf Verpackungen und Oberflächen zu verhindern. Gleichzeitig möchten die Wissenschaftler zellbasierte Testsysteme verbessern. So könnten Tierversuche, die für die Zulassung neuer Produkte vorgeschrieben sind, in Zukunft ersetzen werden.

Zum Interview des Projektförderers BMBF